Home >  Lernen > Berufsorientierung > Integration statt Ausgrenzung

Zukunftsmacher

Empfohlene Altersgruppe(n):

18 - 27 jährige

Angebot gilt für diese Einrichtung(en):

Sonneneck, Senfte 10

Das Projekt "Zukunftsmacher“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund, Handlungsschwerpunkt Integration statt Ausgrenzung (IsA), durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Laufzeit: 01.07.2015 bis 28.02.2019

 
 

Das Projekt ist offen für junge Erwachsene – und ganz besonders auch junge Mütter – aus Berlin Marzahn-Hellersdorf denen der Start in Ausbildung oder Beschäftigung noch nicht gelungen ist und die das jetzt ändern wollen.

Ein Einstieg ist jederzeit ohne Anmeldefristen möglich.


Folgende Angebote geben Unterstützung auf dem Weg in eine erfolgreiche berufliche Zukunft:

  • Projektentwicklung mit Praxistest: Aus eigenen Ideen entstehen neue Projekte. Bei deren Umsetzung erwerben die Mitwirkenden persönliche und fachliche Kompetenzen in einem Bereich, der ihnen Spaß macht.

    Einsatzbereiche:
    Werkstatt – Vom Gestalten der eigenen vier Wände bis zum Aufpimpen des Bikes oder zur Gestaltung toller Außenanlagen für angesagten Freizeitspaß – in der Selbsthilfewerkstatt lassen sich viele Ideen umsetzen. Erfahrene Handwerksmeister unterstützen dabei. Wer Spaß an der Arbeit entwickelt und neue Stärken bei sich entdeckt hat, bekommt durch unsere Partnerbetriebe die Chance zur weiteren Erprobung, zum Start in Ausbildung oder Beschäftigung!

    Eltern-Kind-Service und Café – Was macht einen angesagten Treffpunkt mit tollen Angeboten für junge Eltern und ihre Kinder aus? Junge Mütter und junge Väter können gemeinsam Antworten auf diese Frage finden und ein Service-Projekt entwickeln. Im praktischen Tun unter Anleitung erfahrener Ausbilder/-innen gewinnen sie bei der Projektumsetzung zahlreiche Kenntnisse im Gastgewerbe, im Verkauf oder bei der Kinderbetreuung. Unternehmer/-innen aus unseren Partnerbetrieben geben Tipps und bieten Ausbildung oder Beschäftigung an.

  • Hilfen bei der Überwindung von Problemen und Krisensituationen,

  • Förderunterricht zum Nachholen von Schulabschlüssen oder in Vorbereitung auf Ausbildung,

  • Gesundheitsförderung durch Sport und Bewegung

 

Wir kooperieren mit vielen Betrieben. Hier ein Beispiel aus dem Familiencafe Amitola


 

Ansprechpartner/-innen:

Cornelia Sauer

Projektleiterin

Mail: csauer(at)kids-und-co.de

Gudrun-Maria Schlögel

Leitende Sozialpädagogin

Mail: gschloegel(at)kids-und-co.de

Tobias Mosbach

Sozialarbeiter

Mail: tmosbach(at)kids-und-co.de

Susanne Füssel

Förderlehrer/innen

Mail: sfuessel(at)kids-und-co.de

Markus Vorlop

Förderlehrer/innen

Mail: mvorlop(at)kids-und-co.de

Friedemann Lübbe

Sozialarbeiter

Mail: fluebbe(at)kids-und-co.de