2015

01. Juli 2015:

Startschuss für die ZUKUNFTSMACHER. Das aus der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration statt Ausgrenzung“ und durch das BMAS geförderte Projekt richtet sich an junge Erwachsene im Alter von 18 bis 35 Jahren, die von Integrationsangeboten des Jobcenters nicht erreicht werden. Mit kleinteiliger individueller sozialpädagogischer Unterstützung, praktischen Beschäftigungsangeboten in unseren Werkstätten, Förderunterricht und Unterstützung durch Mentor/-innen aus Betrieben sollen die Teilnehmenden an den Arbeitsmarkt herangeführt werden. Ein spezieller Fokus liegt auf der Zielgruppe junger alleinerziehender Mütter und Väter.


01. August 2015:

IdeAl für Berlin oder „Integration durch europäischen Austausch lernen“ ist der Titel unseres zweiten berufsbildenden Projektes, das ebenfalls dank einer Förderung im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungsschwerpunkt „Integration durch Austausch“ und das BMAS gefördert wird. Anders als das Vorläuferprojekt „Wege zum Erfolg mit IdA“ (2011-14) kooperieren wir mit 4 internationalen Partnern und bieten jungen Menschen ohne berufliche Perspektive im Alter von 18 bis 35 Jahren Auslandspraktika in Frankreich, Italien, Schweden und Ungarn. Auch junge Mütter oder Väter mit ihren Kindern können teilnehmen.


18. Dezember 2015:

Weltrekord! Der neverending table, den wir seit dem Herbst 2015 gemeinsam mit Anwohner/-innen aus dem Boulevard Kastanienallee, Geflüchteten aus der Unterkunft Carola Neher Straße und vielen Jugendlichen aus berufsorientierenden Projekten des Vereins und aus Partnerschulen errichtet hatten, wurde aufgebaut, vermessen und mit einem fröhlichen Nachbarschaftsfest in Besitz genommen.

Bauprozess und Einweihungsfest der 173,45 Meter langen Tischkonstruktion brachte alte und neue Nachbarn im Kiez im wahrsten Sinne des Wortes an einen Tisch, förderte den Austausch und das Miteinander.