Chronik in Daten 2010

01. Oktober 2010:

Die Berliner Schulreform ermöglicht mit Einführung der integrierten Sekundarschule eine bessere Kooperation von Schule und Jugendhilfeträger. Langjährige Fachkompetenzen des Vereins KIDS & CO im Bereich der Berufsorientierung werden nunmehr planmäßig in den Unterricht (zunächst nur der 7. Klassen) eingebunden werden. Mit Mozart- und Konrad Wachsmann OS beginnt eine Kooperation, die Schüler/innen praktisch in die Geheimnisse des Kochens, der Holzbearbeitung, des Gartenbaus sowie  der Zweiradtechnik einführt.


31. August 2010:

Nach 10 Jahren erfolgreicher Arbeit stellen
die Ausbildungsgaststätten des Vereins KIDS & CO  „Spacecafe ARIANE“ im Pappelhof und Kantine im alten Rathaus am Helene-Weigel-Platz ihre Arbeit ein. Im Projekt wurden 114 benachteiligte junge Menschen – insbesondere junge Mütter - ausgebildet: 76 als Fachkraft im Gastgewerbe,  19 als Köche und 19 als Restaurantfachleute.  Grund für die Schließung des Projekts waren eine sich verbessernde Lehrstellensituation auf dem 1. Arbeitsmarkt und die damit einhergehende Reduzierung von Fördermitteln.


29. Mai 2010:

Moderiert von den Schauspielerinnen Annett Fleischer und Manuela Wisbeck (Böse Mädchen, RTL) ist das zweite Familienfest des Vereins noch größer und bunter als der Vorläufer 2009. Die Jugendeinrichtungen  „Haus SONNENECK“ und „SENFTE 10“ feierten gemeinsam. Während Eltern und Kinder sich im SONNENECK über ein buntes Bühnenprogramm junger Künstler mit Bauchtanz, Stockkampf und Gesang und ein breites Spieleangebot mit Clown Olafs Zaubershow, Hüpfburgen, Astrotrainer, Bungee-Run, Riesenseifenblasen und Bastelstraße freuten, stand die SENFTE 10 vor allem Jugendlichen offen. Die Streetartkünstler Jörn Reiners und Marco Bollenbach (D-Max Fernsehserie „Tuning Alarm“) gestalteten mit interessierten Jugendlichen ein tolles Graffitti und gaben der frisch sanierten SENFTE 10 damit ein neues Gesicht.


01. April 2010:

Startschuss für I.N.A bzw. das „Integrations-Netzwerk Ausbildung“. Das im Rahmen des ESF Programms „Partner-Entwicklung-Beschäftigung“ geförderte Projekt will Schüler/innen frühzeitig und individuell bei der Wahl eines für sie passenden Berufes unterstützen und somit einen reibungslosen Start in Ausbildung fördern bzw. spätere Abbrüche verhindern helfen. Das Projekt arbeitet beispielhaft an Haeckel OS, Mozart- und Thüringen Gemeinschaftsschule. Eine gesonderte Projektphase richtet sich an Schüler, die nach Beendigung der Schulpflicht keine Ausbildung finden konnten.