Home > Der Verein > Vereinsportrait > Chronik > 2000 - 2005

Chronik in Daten 2000 - 2005

01. Oktober 2005

Im SONNENECK wird mit Unterstützung des JobCenters und der Jugend- und Familienstiftung Berlin eine Gästeunterkunft eingeweiht. Die "freundliche Herberge DAS NEST" bietet Kinder- und Jugendgruppen aus dem In- und Ausland zum kleinen Preis Übernachtungsmöglichkeit in zwei gemütlichen Schlafräumen mit sechs bzw. acht Plätzen.

01. September 2005

Mit der Kantine im alten Rathaus Marzahn eröffnet KIDS & CO eine zweite Ausbildungsstätte für Fachkräfte im Gastgewerbe, Köche und Restaurantfachleute. Das Projekt entwickelt sich schnell zu einem gastronomischen Anziehungspunkt für die Gegend um den Helene-Weigel-Platz.

31. Mai 2005

Im Beisein des Botschafters der Republik Tunesien in der Bundesrepublik Deutschland, Moncef Ben Abdallah, unterzeichnen Vertreter von KIDS & CO und des tunesischen Vereins "Association Tunisienne d'aide a l'Insertion des Jeunes" (ATIJ) einen Kooperationsvertrag, der auf gegenseitige Unterstützung und Förderung Jugendlicher bei der Integration in den Arbeitsmarkt setzt. Zahlreiche Jugendbegegnungen, Freiwilligendienste und Fachkräftemaßnahmen nehmen hier ihren Anfang.

14. August 2003

Mit einem großen Kinderfest verabschiedet sich zu seinem 10. Geburtstag der HULTSCHI am Hultschiner Damm 200 von Kindern, Freunden und Partnern. Das Gebäude muss einem Einkaufsmarkt Platz machen.

21. September 2002

Die vierte USP findet zum Abschluss der "Woche der internationalen Jugendbegegnung" statt und empfängt Gäste aus sechs Ländern. Prominente wie Star Coiffeur Peter Reschenberg bringen sich ein. Vor Ort kreieren sie für Interessierte spacige Frisuren. Trotz des wachenden Erfolgs entschließt sich der Verein, vorerst keine weitere USP zu veranstalten. Der personelle und finanzielle Aufwand für die Organisation und Durchführung der Veranstaltung übersteigt unsere Möglichkeiten.

01. April 2002

Das Projekt "Stark gegen Rechts" (Internationale Jugendbegegnung und Interkulturelles Lernen) nimmt seine Arbeit auf. Gefördert wird es im Rahmen des Aktionsprogramms "Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

04. - 10. Oktober 2001

Der Space Club führt die Space Week durch und sichert damit zum erstenmal eine deutsche Teilnahme an der World Space Week der UNO. Auch 2002 und 2003 findet die Space Week statt.

22. September 2001

Die dritte UNITED SPACE PARADE findet mit internationaler Beteiligung statt; damit soll der Grundstein dafür gelegt sein, dass die USP ein internationales Jugendfestival unter dem Motto "Für Völkerverständigung und Toleranz" wird. Parade, Jugendkulturbühne, aktionsfläche mit vielen Spielen und Tests rund um den Alltag auf der Internationalen Raumstation ISS begeistern wieder Tausende Berliner. Besonderer Magnet ist der Talk mit Astronaut Hans Wilhelm Schlegel.

01. September 2001

Im Haus SONNENECK beginnt das Projekt "Soziale Gruppenarbeit". Hier werden Kinder mit Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen durch soziales Lernen in der Gruppe in ihrer individuellen und sozialen Entwicklung gefördert.

01. März 2001

Die positiven Erfahrungen mit SPRUNGBRETT führen dazu, dieses Projekt zu einem lokalen Netzwerk des Bezirkes Marzahn-Hellersdorf zur Integration Jugendlicher in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt auszubauen. SPRUNGBRETT wird mit allen seinen von KIDS & CO betreuten Berufsfeldern Teil des neuen Netzwerkes GLOBUS.

23. - 24. September 2000

Die zweite UNITED SPACE PARADE setzt den Erfolg von 1999 fort. Ehrengast ist der prominente Raumfahrtwissenschaftler und Programmanager der NASA in der Abteilung für bemannte Raumfahrt, Jesco von Puttkamer.

01. September 2000

Das Projekt "Ausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe" beginnt im Space Café ARIANE mit der Arbeit. Inzwischen können hier 28 Jugendliche eine Ausbildung absolvieren, die mit einer Prüfung durch die IHK abgeschlossen wird.